Gesundes Frühstück muss nicht scheisse schmecken… Danke Fooodz <3

Wirklich gesundes Frühstück muss nicht scheisse schmecken, allerdings gibt es Menschen wie mich die das erst mal lernen müssen

Der Plan wieder gesünder zu Essen, mehr darauf zu achten was ich mir so rein pfeife geht dank Fooodz in eine neue Phase.

Mein neuer Partner fooodz.de – Dein veganer Onlineshop mit dem ich auch mein nächste Kochbuch zusammen mache hat, als sie von meinen Plänen hörten beschlossen mich mit tollen gesunden Produkten zu unterstützen.

Zudem werden sie Rezepte in Ihren Newsletter aufnehmen um möglichst viele Menschen an meinem neusten Experiment erreichen zu können.

Vielen Herzlichen Dank an das gesamte Team von Fooodz für euren Support <3

Fooodz hat mir diese Woche dann eine tolle, für den Postboten kaum zu bewältigende Kiste mit allerlei geilem gesunden, teilweise für mich persönlich völlig neuem Kram geschickt…

Eine dieser Dinge war eine Tüte mit 1 KG Demeter Bio Hafer von der Spielberger Mühle mit dem ich in der Form so noch nie zu tun hatte.

Ich gebe zu ich war erst mal Ratlos und wenig bis gar nicht kreativ.

Ich dachte dann aber ziemlich schnell doch an ein klassisches Gericht das seid Hunderten Jahren so in vielen Teilen der Welt als Frühstück gegessen wird,
nämlich Haferbrei, mancher kennt es auch als Porridge oder Oatmeal.

Warum es gesund sein soll, morgens schon warm zu Frühstücken…

In der TCM, der traditionellen Chinesischen Medizin wird gelehrt, dass die Milz das Organ der Verdauung ist.
Dieses Organ braucht Wärme, um gesund zu bleiben, dabei geht es um das sogenannte Verdauungsfeuer,
das erhalten und angefacht werden soll.

Und genau dieses Feuer der Verdauung braucht Wärme, ausprobieren kann ich es ja mal…

Wobei ich zugeben muss, das einzige was sonst bisher bei meinem Frühstück warm war, war der überzuckerte Kaffee und das getoasteten Brot, was natürlich aus Weizen war, diese Dinge sind wohl die beiden Hauptgründe das ich mich momentan so unwohl fühle…

Ich hab mich im Internet dann mal schlau gelesen und herausgefunden das man Getreide mit Ausnahme von Buchweizen einweichen sollte um die darin enthaltene Phytinsäure herauszulösen und das ganze somit auch bekömmlicher zu machen, gesagt getan, ich hab also 2 Tassen von dem ganzen Dinkelkörnern in eine Schüssel getan und mit kaltem Wasser bedeckt über Nacht stehen lassen…

Zusätzlich zum Effekt das dass Einweichen die Phytinsäure herauslöst, verkürzt sich die Kochzeit was gerade bei Morgenmuffel ein Vorteil sein könnte…

Ich habe dann am morgen folgendes Rezept getestet und für Veganfoodporn Tauglich befunden…

Fooodz Hafer Oatmeal

2 – 3 Portionen

2 Tassen eingeweichte Haferkörner
2 – 3 Tassen Hafermilch
5 weiche Datteln
1 Messerspitze Vanillemark
1 Prise Fluer de Sel

Zum Anrichten
Tiefgekühlte Heidel,-& Himbeeren & Mango
2 TL geschälte Hanfsamen
1 TL Dunklen Zuckerrübensirup

Den eingeweichten Hafer mit der Hafermilch in eine beschichtete Pfanne geben und langsam aufkochen, die Datteln entkernen und in gleichmässige kleine Würfel schneiden, diese dann dazu geben, sobald das Gemisch kocht die Hitze circa 1/4 – 1/2 reduzieren und unter ständigem Rühren mit einem Holzspatel/Kochlöffel 12- 15 Minuten die Körner weichkochen…

Weichkochen in diesem Fall, ist allerdings eher ein gutes Al Dente, für dieses Gericht muss man kauen mögen…

Dann das Vanillemark aus der Schote kratzen und mit dem Fluer de Sel, es geht natürlich auch mit schnöden Meersalz, dazu geben.

Die Hitze wegnehmen und gut durchmengen, einen Deckel auf die Pfanne geben und das ganze nochmal 10 Minuten ziehen lassen, dann wie Ihr lustig seid mit den Beeren zusammen in einer Schüssel anrichten, mit den geschälten Hanfsamen bestreuen und den Sirup sparsam verwendet darüber fliessen lassen und schon habt Ihr Vegan Food Porn zum Frühstück…

Und was gibt es schöneres als Sex am Morgen ???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.