Vegane Inspiration, Restekochen auf einem ganz neuen Level

Heute musste ich mal wieder Restekochen, denn gestern gab es ja bei mir FEIJOADA BRASILEIRA VEGANA…

Das sind schwarze Bohnen nach Brasilianischer Art, wie immer gab es viel zu viel…

Laut verschiedener Quellen schmeissen wir in Deutschland bis zu 6,7 Millionen Tonnen Lebensmittel in den Abfall, damit meine ich nicht den nicht mehr Essbaren verschimmelten Apfel, sondern Lebensmittel die noch nicht verdorben und somit geniessbar sind.

Es gab die Feijoada mit Reis & Soja,-Tomatenhack mit viel Schärfe und Raucharoma auf einem flachen selbst gemachten Fladenbrot mit viel frisch gehackten Koriander & glatter Petersilie und reichlich Chilisauce sowie Chilimayonaise…

Das Rezept findet Ihr hier unter: FEIJOADA BRASILEIRA VEGANA

Allerdings, dafür das ich als Single meist nur für mich alleine Koche mache ich irgendwie immer viel zu viel ich habe wohl in meiner Karriere als Vegan Chef irgendwie verlernt kleine Portionen zu kochen 😀

Deswegen ist Restekochen eine meiner liebsten Disziplinen in der Küche…

Wenn ich nämlich etwas wirklich verabscheue dann ist es,
wenn man Lebensmittel wegschmeisst…

Mit ein wenig Fantasie und erlernbaren Kochskills kann man aus den kleinsten und unscheinbarsten Resten noch was pornöses zaubern…

Ich habe heute als ich Hunger bekam also etwas gehackten Knoblauch in Kokosöl geröstet.

Den restlichen Reis habe ich in dieser Mischung schön kross angebraten,
dann habe ich das Sojahack & die Reste der Feijoada dazu gegeben und alles gut miteinander vermischt.

Das Endprodukt habe ich mit viel Chilisauce & Limettensaft abgelöscht und durch geschwenkt.

Etwas gehackte frische Minze druntermischen und mit reichlich eingelegten Jalapenos, Cherrytomaten und Chilisauce sowie Chilimayonaise angerichtet.

Dazu hab ich mir in Kokosöl geröstetes Zwiebelbrot gemacht, gesalzen & gepfeffert ein Traum sag ich euch…

Restekochen auf einem neuen Level ist gar nicht so schwer wenn man seine Fantasie benutzt und sich hier und da inspirieren lässt macht es sogar unheimlich viel Spaß.

Dazu sorgt es für weniger latentes schlechtes Gewissen,
denn Wegschmeissen muss man ja nun nichts mehr.

Euch ein schönes Wochenende
Euer Stefano

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.