Vegane Inspiration: Vegane Käsesaucen Teil II

Ein Dauerbrenner in der Veganen Scene sind Vegane Käsesaucen in allen Variationen.

Hier der zweite Teil meiner neuen Serie „Vegane Inspiration“ heute mit einer traumhaft cremigen Blumenkohl,-Cashewkern Käsesauce für Pasta

Das ganze ist so einfach das ich mich echt anstrengen muss die 300 Zeichen zu tippen ohne ein direktes Rezept zu posten.

Aber was wäre das Leben ohne Herausforderung?

Käsesaucen sind schon zu Zeiten wo ich noch Fleisch gegessen habe und erst Recht als ich Vegetarier wurde immer sehr weit vorne gewesen.

Vegane Käsesaucen stellen den Liebhaber cremigen käsigen Food Porns aber vor einige Hürden…

Vor einigen Tagen habe ich ja meine Interpretation einer klassische Mac n´Cheese Sauce gepostet.

Diese Sauce ist wenn es um ein Fresskoma geht meines Erachtens auch nicht zu toppen aber man kann ja auch nicht immer das selbe essen…

Eines meiner liebsten Gemüse ist und bleibt Blumenkohl in allen Variationen.

Wer schon mal eine pürierte Suppe aus Blumenkohl gemacht hat,
wird sich sicherlich an die extreme Cremigkeit erinnern die am Gaumen klebt.

Das ist was Käsesaucen so gut macht das sie und Ihr Geschmack sich im Mund festsetzen

Das müsste man doch mal mit der zweit liebsten Zutat kombinieren wenn es um Cremigkeit geht, genau Cashewkerne…

So habe ich folgende Dinge zusammengeschmissen & durch meinen Mixer gejagt…

– 1/2 Blumenkohl
– 1 1/2 frische Zwiebeln
– 200g gesalzene Cashewkerne
– Hefefreie Gemüsebrühe
– Salz
– Schwarzen Pfeffer
– Chilipulver
– Scharfen Senf
– Etwas Safran
– reichlich Knoblauch

Das ganze hab ich dann Schluckweise mit Gemüsebrühe aufgegossen und den Mixer auf höchster püriert bis das ganze eine gute Konsistenz hatte.

Dann mit etwas Olivenöl in einen Topf gegeben und aufkochen,
einen Spritzer Limettensaft dazu, etwas eingekocht und fertig…

Das war dann eigentlich als Vegane Käsesauce Dip für mein Artischocken Rezept gedacht, das war auch ziemlich lecker aber wie immer viel zu viel…

Also habe ich am nächsten Tag wieder mal kreative Resteverwertung gespielt und die andere Hälfte vom Blumenkohl in kleine Röschen gebrochen, diese dann in Olivenöl scharf angeröstet.

Eine Hand voll Zuckererbsen dazu, mit einem Schuss Weisswein abgelöscht und dann die Sauce dazugegeben und nochmals mit Salz & Pfeffer abgeschmeckt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.