Du willst Gelassen,-& Achtsamkeit im Alltag? Mit der Teezeremonie bekommst du beides…

Du willst gelassen sein in deinem Alltag und Achtsamer durch deinen Tag gehen? Du möchtest dem Stress deiner Tage für einen kleinen Moment entfliehen? Du möchtest Momente völligen sein´s erleben?

Versuche doch auch mal, wie ich, jeden Tag eine ganz persönliche Tee Zeremonie in deinen Alltagstrott einzubauen…

Als ich begann Vegan sowie Drogen & Alkoholfrei zu leben,
weckten meine Freunde vom Tee Kontor Kiel durch liebevolles Heranführen an die Kunst Grünen Tee, zuzubereiten und zu trinken, ihn zu Erfahren, durch Stundenlanges Verkosten Duzender Grüntee Sorten meine Leidenschaft für dieses, wenn man mal vom Wasser selbst absieht, älteste Getränk der Welt.

Grüner Tee schmeckte für mich bis zu diesem Zeitpunkt immer wie Seife, ich kannte aber auch nur billigen qualitativ minderwertigen grünen Tee aus dem Beutel.

Es gibt so viele verschiedene Sorten an grünem Tee, da wären Sincha, Sencha, Weisser Tee, Olong und hunderte, wenn nicht tausende anderer Sorten sowie ganz besondere und oft auch etwas hochpreisige Spezialitäten und limitierte Dinge wie zum Beispiel die vielen First Flush Sorten, die der allerersten Ernte des Jahres entsprechen und die heiss begehrt sind bei Liebhabern.

Und dann kommen ja die bei den Deutschen so beliebten Aromatisierten Grüntee´s mit denen ich allerdings rein gar nix anfangen kann…

Bei meiner ersten lange Pause des Tages mache ich jeden Tag meine Tee Zeremonie, viele denken dabei an den gehypten Matcha, den ich zwar auch gern mag aber hier geht es um mehr…

Die meisten glauben gar nicht wie viel Arbeit hinter einem Kochbuch, einem Buch, den zwei Facebook Seiten Vegan Chef Stefano Vicinoadio & Stefano Vicinoadio Photographie, diesen Blog und zusätzlich noch meine Aufträge als Fotograf, Vegan Chef, Honorar&Showkoch & Speaker stecken.

Wegen diesem ganzen positiven aber auch negativen Stress hab ich mir irgendwann abgewöhnt mittags nen Snack zu mampfen der mich müde und träge macht, sondern meine Handgemachte Chawan nur mit einem qualitativ hochwertigen grünen Tee zu füllen…

Diesen Tee dann sehr aufmerksam und liebevoll zuzubereiten,
mit der richtigen Menge Wasser, das richtig Temperiert sein sollte
( in diesem Fall sind es 60 – 70° )

Es ist ein bisschen wie beim Kochen eine Frage von Zeit und Achtsamkeit sowie den richtigen Arbeitsschritten um wirklich den maximalen Genuss herauszubekommen…

Ganz nach dem Motto: Daily tea ceremony and you’ll find the serenity you’ve been looking for..

 

Heute hab ich mir einen BIO Kabusecha Takumi Miyazaki, ein feiner hocharomatischer Grüntee mit weicher, fruchtbetonter Süße und ganz zartem UMAMI gemacht, wo wir fast schon wieder bei Ramen sind.

Sich auf das Thema Grüntee wirklich einzulassen, ist ein wieder neu entdecken der eigenen Geschmacksnerven, denn jeder erneute Aufguss schmeckt wieder anders.

Wer sich wie ich, nicht auf Wein und seine Facetten & Tiefen einlassen konnte, oder wie ich weil ich keinen Alkohol trinke das nicht will findet oft im Grünen Tee eine echte Leidenschaft…

Probiert es mal aus, wer nicht weiß wo er wirklich guten Tee herbekommt ist beim Tee Kontor Kiel auf jeden Fall richtig, denn sie haben nicht nur wirklich Ahnung vom Thema, nein sie lieben Tee mehr als alle anderen Menschen die ich bisher kennengelernt habe und sie haben zu jedem Tee die passende Anekdote…

Entspannte Grüße aus Hamburg
Stefano

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.