VGNEXP Restaurant Test "MoschMosch" in Bonn

Moin Moin von meiner Insel,
erst mal euch allen ein frohes neues Jahr, ich hoffe ihr seid genau so entspannt wie ich reingerutscht und seid dabei auch noch heil geblieben!?

Wie versprochen arbeite ich nun meine Restauranttest´s der letzten Wochen hier auf VGNEXP ab, beginnen möchte ich mit einer sehr durchwachsenen Erfahrung die ich im Mosch Mosch in Bonn machen durfte.

Das Restaurant findet Ihr in der Kesselgasse 2 in 53111 Bonn
und telefonisch sind sie unter: 0228 98145108 zu erreichen.

Ich hab das MoschMosch getestet weil es eines der liebsten Restaurant´s meiner lieben Freunde Max & Lene aus Bonn ist und ich immer extrem Neugierig werde wenn Menschen so begeistert von einer Lokalität sprechen.

Das MoschMosch das mit dem Slogan „Eine Portion Lächeln“ wirbt, ist wie die meisten Läden die ich teste kein 100% Veganes Restaurant, ich persönlich mag solche Läden lieber da sie Möglichkeiten bieten zur Begegnung, statt Abschottung und unnötige psychische Hürden für Menschen die noch nicht Vegan leben.

Der Laden in Bonn an sich, ist extrem stylisch gemacht & ist Teil eines Franchise Unternehmens und unterhält weitere Filialen in Oberhausen, Heilbronn, Darmstadt, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Heidelberg, Mainz und Mannheim.

Ich hoffe ich habe keine Stadt vergessen…

Der Laden war an diesem Abend nur mässig gefüllt so das wir direkt einen Platz an einem großzügigen runden Tisch bekamen wo auch 8 Personen hinpassen würden, so hatten wir mit vier Personen genug Platz für unsere Ellenbogen, kleine Wohlstandsbäuchlein & das Kleckern & Spritzen beim Fresskalieren, für letzteres hat das MoschMosch einen tollen Service, an der Wand hinter mir hingen Einmal Ganzkörperlätzchen, die wenn man so gierig isst wie ich ein tolles Gimmik sind.

Die Karte hatte einen großen WOW Effekt auf mich gehabt & die Beschreibungen der Gerichte löste eine ziemlich hohe Erwartungshaltung in mir aus…

 


Was ich schon mal sehr positiv finde ist das sie den Fleischersatz dort „Superprotein“ nennen, das sollte auch unsere Bodybuilder Freunde die meinen nur Fleisch gibt Tinte auf den Füller überzeugen das ganze wenigstens mal zu probieren, denn bei dem Wort Protein schlagen meiner Erfahrung die Herzen aller Kraftsportler direkt nen Takt höher…

Ich hab mir dann direkt das bestellt was am besten rein Rhetorisch zu mir und meinem Essverhalten passt, das King Kong mit gebratenen Udon Nudeln von denen ich bis dahin noch nie etwas gehört habe…

Dazu hab ich mir eine der großen Ramen Suppen bestellt auf die ich mich besonders gefreut habe.

Beim MoschMosch sind alle Veganen Gerichte mit einem kleinen leicht zu übersehenden V gekennzeichnet, auch andere Gerichte können auf Anfrage/bitte vegan zubereitet werden was ein dickes Plus ist zudem Arbeiten sie mit saisonalen Gemüsesorten.

Das Gericht, das hierzulande am häufigsten mit japanischer Küche assoziiert wird, ist Sushi. Doch die dekorativen Röllchen, deren Zubereitung und Können Präzision erfordert, stellen nur einen kleinen Teil der japanischen Küche dar. Generell dreht sich bei den Japanern alles um die Frische und Qualität ihrer Zutaten. Dabei wachsen sie regelrecht über sich hinaus, denn frischer Fisch ist nur der, der gerade vom Angelhaken genommen wird. Es ist keine Legende, dass Kobe-Rinder auf der Weide mit Bier massiert und gestreichelt werden, um Zartheit und Saftigkeit des Fleisches zu pflegen.

Aus diesem Grund und im Gegensatz zu anderen asiatischen Ländern werden in Japan kaum Gewürze eingesetzt. Sie sollen den natürlichen Geschmack der Zutaten nicht überdecken, sondern betonen.

Daher haben auch schonende Zubereitungsmethoden, wie Dämpfen und kurze Garzeiten, Vorrang, die nebenbei auch noch gesund sind. Konsequenterweise spielt auch Saisonalität eine große Rolle. Wenn man den Fokus auf frische Zutaten legt, dann ist es ja nur folgerichtig, dass man sie isst, wenn sie am besten schmecken. So sind in Japan die Jahreszeiten auch mit Vorfreuden auf bestimmte Gerichte verbunden. So, wie man sich in Deutschland auf den Spargel freut, gibt es dort viele Zutaten, die man nur im Einklang mit der Jahreszeit auswählt.

Auch MoschMosch steht für gesunde Mahlzeiten und frische Zutaten, so stellen wir das Gemüse in unseren Gerichten beispielsweise immer – saisonal bedingt – anders zusammen.

Nun ist die Frage nur – mögen Sie Ramen, Donburi oder Gebratenes?

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

QUELLE: http://www.moschmosch.com/aktuell/wissenswertes-uber-die-japanische-kuche

Das Essen kam für diese Art Restaurant in einer angenehmen Zeit die mir nur wegen der Vorfreude so lange vorkam das ich zappelig wurde, schon als die verschiedenen Speisen an den Tisch gebracht wurden roch ich viele verschiedene Aromen, mir lief das Wasser im Mund zusammen und das Buchstäblich.

Ich nahm mir mein King Kong direkt zur Brust und probierte das eben erwähnte Superprotein , ich musste einen Moment lang tatsächlich leicht geschockt überlegen ob sie mir aus versehen doch echtes Fleisch an den Tisch gebracht hatten, Konsistenz, Biss/Mundgefühl sowie der unheimlich gekonnt gewürzte Geschmack waren so nah an sehr zartem Geflügelfleisch dran das mein Kopf wirklich arbeitete und ich mich zusammenreissen musste meinem ersten Instinkt zu folgen und das ganze dezent in die Servierte zu spucken.

Das ganze schmeckt täuschend echt & sieht auch so aus,
also bereitet euch mental drauf vor.

Das ganze Gericht King Kong an sich ist wahnsinnig gut abgestimmt sowie gewürzt und insbesondere die Udon Nudeln sind der absolute Kracher.

Die werde ich mir definitiv beim Asiaten um die Ecke besorgen und damit herumexperimentieren, die „normalen“ gebratenen Nudeln können da absolut nicht mithalten.

Auch die Gerichte der anderen wie eine Kürbis,-Kokossuppe und andere Dinge habe ich probiert und durch die Bank als extrem lecker und toll gewürzt empfunden.

Hier einige Schnappschüsse von den Speisen.

Als ich fertig war freute ich mich auf meine Ramen Suppe mit viel frischem Gemüse & den typischen Nudeln, ja ich weiß ich bin verfressen, leider wurde ich hier schlagartig auf den Boden zurückgeholt denn bei aller Freude über das viele frische und knackige Gemüse war die Brühe der 100% geschmacklos, nicht im Sinne von schlecht gewürzt sondern eher im Sinne von gar nicht gewürzt.

Sie war wässrig und komplett ohne Power, ich würde das ganze maximal als lasch bezeichnen, ich überlegte einen Moment hin & her weil ich sowas nur sehr ungern mache.

Ich beschloss dann aber die Suppe zurückgehen zu lassen bzw. sie zu reklamieren, bis zu diesem Moment war das ganze noch kein Beinbruch, jeder gelernte Koch & auch ich als ungelernter Quereinsteiger hab schon mal zu vorsichtig in die Gewürzbehälter gegriffen und musste nachbessern, so gab ich der Kellnerin leise zu verstehen das ich die Suppe gern nachgebessert haben möchte da sie mir zu lasch ist, sie entschuldigte sich auch direkt und nahm den Teller/die Schale mit um ihn in die Küche zu nehmen, ein paar Minuten später kam sie wieder und meinte da könnte sie jetzt nichts machen, es müsse erst komplett neue Brühe gekocht werden das würde sehr lange dauern und stellte mir die Suppe wieder vor die Nase, auf meine Nachfrage ob der Koch wenigstens nachwürzen könnte schüttelte sie nur den Kopf und lies mich mit offenem Mund sitzen…

Ich würde sagen da hatte der Koch einen schlechten Tag,
denn sowas ist in der Gastronomie völlig unüblich und hat mich das erste mal seid langem wirklich Sprachlos gemacht…

Meine Begleitung hat sich dann gierig über die Ramen hergemacht nachdem man mit allem was der Tisch an Würzmitteln hergab dem ganzen zu etwas Geschmack verholfen hatte.

Mir war der Appetit da schon vergangen…

Mein Fazit:

 +
Das MoschMosch ist ein grandioses Restaurant für Vegan lebende, oder auch an Veganem Essen interessierte Menschen.

+
95% der gebrachten Speisen waren superlecker,

einige wie die Kürbis,-Kokos Suppe & mein King Kong haben mich sogar überdurchschnittlich vom Sessel gehauen und dafür gesorgt das ich trotz Lätzchen vollgesaut war hinterher.

-/+
Die lasche Brühe der Ramen Suppe ist ein kleiner Wermutstropfen die immer mal passieren kann und nicht weiter schlimm ist.


Die Reaktion der Küche/der Kellnerin auf meine sehr freundliche Reklamation, darf definitiv in dieser Form nicht passieren,hier sollte vielleicht nachgefragt werden wenn anderen das passiert, so sprachlos das Feld zu räumen ist normalerweise nicht meine Art, an diesem Abend war es nun mal so und ist nun nicht mehr zu ändern…

Ich werde aber definitiv wiederkommen, dafür waren die anderen Speisen einfach zu lecker als das ich mich von so einem wohl eher als einmalig einzustufenden Vorfall abschrecken lasse…

Ich mache mich nun auf den Weg nach Altona um diese grandiosen UDON Nudeln zu besorgen denn beim Schreiben habe ich einen Heisshunger der Extraklasse bekommen…

Viele Grüße
Euer Stefano

PS.
Die „Seid/Seit“ Regeln werden auf VGNEXP generell & mit voller Absicht gebrochen um die zu ärgern die so sehr drauf achten das sie es immer wieder kundtun seid mehr als 3 Jahren.

PPS.
Wer andere Rechtschreibfehler findet darf sie behalten bis wir sie zurückverlangen um einen Deutschkurs zu besuchen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.