Auf dem nächsten Camino wird wieder gutes getan, dieses Mal für die Kettenhunde von Spanien…

Im März wenn ich mit Dominik von domibility von Porto nach Santiago/Kap Finisterre knappe 350 km laufe, werden Spenden gesammelt, diese Entscheidung ist gerade gefallen.

Dieses mal sammeln wir für mein absolutes Herzens Projekt STOP CHANING, das haben Dom & ich gerade bei einem Skypemeeting gemeinsam beschlossen

 
Dieses Projekt kümmert sich um die Kettenhunde vom Jakobsweg bzw. in Spanien allgemein.
 
Man kann wenn man einen Hund am Weg begegnet dem es schlecht geht die GPS Daten oder die Adresse an das Projekt oder deren Partner schicken und dann wird sich den Hunden angenommen, gerettet und befreit was das Zeug hält.
 
Alle Infos dazu unter: www.stopchaining.org


 
Wir beide, Dominik & auch ich haben auf unseren veganen Caminos in 2015,
jeweils schlimme und Herzzerreißende Erfahrungen mit den Hunden entlang des Weg´s gemacht, teilweise verfolgen mich Alpträume bis heute von diesen Erlebnissen, deswegen wollen wir mit unserem Weg & der Bekanntheit unserer beider Projekte helfen und werden euch mit Videotagebuch ala „Camino Bettgespräche“ belohnen für eure Spenden….!

Es bleibt spannend & ich hoffe auf ganz intensive Momente an denen wir euch in verschiedenster Form teilhaben lassen werden…

Viele Grüße von meiner Insel
Euer Stefano

0 Gedanken zu „Auf dem nächsten Camino wird wieder gutes getan, dieses Mal für die Kettenhunde von Spanien…&8220;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.