Rezept 5 – 7 Punkrock Dinner in Bühl – Beete rote & gelbe als Mousseline, Salat & gefüllt. –

Nach den zwar mittlerweile aufgeklärten Vorwürfen des 1:1 kopieren´s eines Rezeptes das ich vom Netz genommen hatte und zu diesen Thema auch einen Beitrag geschrieben hatte, war ich ehrlich gesagt erstmal ziemlich lustlos ein neues Online zu stellen…

So ein Theater brennt bei mir generell erstmal noch ziemlich lange nach.

Vor allem,
wenn es kein von mir selbst geschriebenes Rezept ist wie auch dieses am heutigen Tage, besteht halt immer ein „Risiko“ der Ähnlichkeit mit den Rezepten anderer Köchen, und gerade im Internet wird man da wo früher erstmal ein klärender Anruf kam der schnell alles hätte aufklären können in so fern man zuhört eher mal schnell an den virtuellen Pranger gestellt.

Mir ist es unmöglich bei solchen gemeinschaftlichen Aktionen mit Kollegen erstmal alle auf dem Markt befindlichen Kochbücher & Webseiten zu lesen um eventuelle Ähnlichkeiten von Rezepten zu checken.

Nach Rücksprache mit meinem Anwalt, um das Risiko in Zukunft einzudämmen wegen so nem Kuddelmuddel vor Gericht gezerrt zu werden ist allerdings klar geworden das sich der Urheberschutz auf die Formulierung/Anekdoten in einem Rezept bezieht.

Das heisst man muss wirklich 1:1 abschreiben um was rechtlich gesehen falsch zu machen.

Auf eventuelle Ähnlichkeiten in den Zutaten kann das Urheberrecht nicht angewandt werden, denn sonst könnte jeder Koch auf der Welt einen anderen verklagen weil er Spagetti in Wasser kocht oder er in seiner Sojabolognese auch Sojagranulat, Tomaten, ähnliche Gewürze oder Anteile der selben benutzt…

Trotzdem hier nun der Zusatz:
Jede Ähnlichkeit mit  den Rezepten von lebenden oder verstorbenen Köchen ob Vegane oder Omnivore sind rein zufällig.

Wir, die wir mit kochen unser Geld verdienen benutzen eben auch alle ähnliche Zutaten bei oft ähnlichen Gerichten, wir kochen alle nur mit Wasser.

Hier aber nun zum 5 von den 7 Rezepten vom Punkrock Dinner bei Timo Franke – vegan cousine – Das Restaurant ach bevor ich das vergesse, das nächste Event in Bühl ist ja auch schon am 5.12. dort wird es dann Weihnachtlich…

Hier geht´s zur Veranstaltung und den Infos

Einer der Gänge den sich Timo & sein Team ausgedacht hatten war die „Beete rote & gelbe als Mousseline, Salat & gefüllt“

Da ich ein Rote Beere Fan bin für mich besonders lecker, denn gelbe kannte ich bis zu diesem Abend noch gar nicht, auch optisch war es eines der Highlights an diesem Abend.

DSCF2281

Rezept für 10 Personen

Zutaten:

2,5kg Rote Beete
2,5kg Gelbe Beete
125g Graupen
Salz
Zucker
Pfeffer
Kreuzkümmel gemahlen
Olivenöl
Bio-Balsamico di Bianco

Die Rote und Gelbe Beete waschen, dann auf ein Blech legen und mit einem weiteren Blech oder Aluminiumfolie abdecken. Je nach Größe der Beete 30-50 min bei 150° im Backofen Garen.

Nach dem Garen die Beete schälen. 10 Rote Beeten mit einem Esslöffel aushöhlen. Eine Rote Beete durch den Spiralschneider drehen.

Alternativ könnte man auch feine Streifen schneiden.

Nebenbei die Graupen in gesalzenem Wasser kochen. Nach dem Kochen die Graupen mit Olivenöl, Kreuzkümmel und Pfeffer würzen.

2/3 der Gelbe Beete in Würfel schneiden und mit Olivenöl, Balsamico, Pfeffer, Salz und Zucker marinieren.

Die Übrige Gelbe in einem Mixer fein Pürieren. Mit Salz, Zucker, Pfeffer und einem kleinem Schluck Balsamico abschmecken. Die übrige Rote Beet, auch das ausgelöffelte, ebenfalls Pürieren und wie die Gelbe Beete abschmecken.

Die Graupenmasse in die Ausgehöhlte Rote Beete füllen, diese dann auf dem Blech in einem Ofen lauwarm erwärmen.

Währenddessen die Gelbe und Rote Beetemousseline auf die Teller im Yin und Yang Format auftragen.

Eine Gefüllte Beete mittig hinsetzen. Nebenan die Gelbe Beete, welch man mit den Rote Beete Spaghetti bzw. Streifen garnieren kann.

Viel Spaß beim nachmachen & lasst es euch schmecken…

Euer Stefano, Timo Franke & sein Team….

0 Gedanken zu „Rezept 5 – 7 Punkrock Dinner in Bühl – Beete rote & gelbe als Mousseline, Salat & gefüllt. –&8220;

  1. Du weißt aber schon, dass es nicht um versehentliche Ähnlichkeiten geht? Dass es immer Ähnlichkeiten zwischen Rezepten gibt, da gebe ich dir absolut recht.
    Der Kasus Knacktus ist hier, dass es sich um deinen Freund gehandelt hat und das kritisiere ich ebenso.

    Außerdem nervt mich deine staytrue Nummer gewaltig.
    Wie viele verschiedene Projekte hattest du, die du abgebrochen hast, weil es Meinungsverschiedenheiten gab? Viele!

    Und du tust so, als wäre dein Sohn dein Ein und Alles.
    Das glaube ich dir nicht. Du nimmst ihn als Aufhänger für deine ‚Ach ich bin ein so toller Papa‘ Nummer.
    Und so denken noch einige andere. Du versucht eine Person darzustellen, die du nicht bist.

    Und eben deshalb stößt das mit dem Rezept auch so auf.

    1. Da du mich anscheinend so gut kennst und über alle Dinge die passiert sind sowie über mich als Privatmensch und Vater so im Detail informiert bist brauch ich ja nicht weiter auf das eingehen was du so schreibst ist eine Meinung, ob es der Wahrheit entspricht das ich generell alles 1:1 kopiere, ein schlechter Mensch und noch schlechterer Vater bin überlasse ich denen die es wirklich beurteilen können. Ich finde es gut das du mit deinem Insiderwissen nun alles aufgedeckt hast und ich nun nicht mehr so tun muss als wäre ich gut in dem was ich mache oder den Vorzeige Vater zu spielen, ich danke dir das du mir diesen enormen Stein von den Schultern genommen hast und wünsche dir weiterhin viel Spaß auf meinen Seiten. Viele Grüße und alles gute aus Antwerpen Stefano

      1. Merkst du denn nicht, dass bei dir immer alle anderen Schuld haben?

        Du ständig im Wandel bist, von Höckschen auf Stöckchen springst und nie etwas durchzieht?

        Du schwingst immer große Reden, die aber bald revidiert werden, weil alles und alle ach so doof sind.

  2. Ich freue mich, dass du deine Berufung gefunden hast, wirklich.
    Das was ich geschrieben habe ist das, was durch deine Postings usw. Rüberkommt und wirkt. Und es geht noch vielen anderen so.

    Vielleicht denkst du über die Worte nach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.