Und wieder einen Schritt weiter gegangen auf meinem Weg….

Ich hab Tränen in den Augen, wie so oft auch auf dem Weg selbst.

Ich hab´s wirklich geschafft, das Manuskript zum Buch über meinen 800 Kilometer langen Veganen Jakobsweg ist tatsächlich letzte Woche tatsächlich fertig geworden.

Es sind ganze 132 DIN A4 Seiten reiner Text in Tagebuchform geworden, zwar noch ohne Fotos oder Impressum, Leerseiten oder anders was den Schinken letztendlich noch dicker macht aber auf jeden Fall ist das ganze ganz schön persönlich geworden und ich hoffe so sehr das es euch wenn es dann kommt auch gefallen wird…

Ein halbes Jahr ( wenn man den Weg & die Vorbereitung mitrechnet ) stecken in 67.836 Wörtern und meine tiefe Dankbarkeit das der Veganismus mich so Gesund gemacht hat das es mir ermöglicht wurde diesen Weg zu gehen.

Den Jakobsweg vegan zu gehen war mein persönlicher „Point of no return“ was das vegane Experiment angeht.

Ich hab den Weg tatsächlich geschafft ohne Ausnahmen zu machen müssen, das bedeutet Stefano Vicinoadio’s Veganes Experiment war erfolgreich was auch deiner der Gründe für diesen „Neu“ Anfang mit VGNEXP war.

Ich aber auch niemand sonst werden nochmal sagen können das Vegan zu Leben hier in Deutschland oder sonst wo nicht umsetzbar ist, denn ich habe selbst in 30 Seelen Dörfern in den Pyrenäen in 1500 m Höhe noch vegan Essen können und habe auch die Leistung erbringen können 800 Kilometer weit zu wandern ganz ohne Tierische Proteine zu mir genommen zu haben in den letzten 3 Jahren, wenn man es nicht will ist das eine andere Sache aber es geht und zwar überall !!!

Ein spezielles Danke geht an Michel Häntschel der diesen Weg und auch das Buch überhaupt erst möglich gemacht hat, ich danke dir für dein Vertrauen und deine Freundschaft, sowie ein genau so großes Danke an meinen „Blistertwister“ Sarah An aus den USA der ich für mehr als 600 gemeinsame Kilometer, ergreifende Gebete & eine wirklich tiefe Freundschaft auf dem Weg und danach danken möchte und natürlich meinem Sohn Jaden ohne den ich nie die Kraft gehabt hätte nach meiner schweren Krankheit damals mich nochmal hoch zu kämpfen du bist das beste in meinem Leben und ich liebe dich mehr wie alles andere und bin sehr stolz auf dich.

Danke das ihr mich bis hier hin begleitet habt
Euer Stefano

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.