Kartoffelchips sind so achtziger…! EDAMAME Knabberkram ohne Reue

EDAMAME ist japanisch und bedeutet soviel wie Bohne am Zweig, sagt Wikipedia zu mindestens, eigentlich sind es aber unreif geerntete Sojabohnen die unheimlich lecker sind, Roh sollte man sie allerdings nicht essen da sie so schwer zu verdauen sind und für fiese Blähungen sorgen… 🙂 In Japan bekommt man sie in der Kneipe ( Izakaya ) zum Bier gereicht so wie in Deutschland die muffigen Erdnüsse.

Mein liebstes EDAMAME Rezept ist, 2 l Wasser zum Kochen bringen und die Tiefgekühlten Schoten für 5 Minuten kochen, dann abgiessen, lauwarm abspülen und mit groben Meersalz bestreuen und statt Chips bei einem guten Film aus den Schoten knabbern.

Wer is dieser Popcorn von dem immer alle Reden….UCI & Cinemaxx, stellt um auf EDAMAME und ich gehe auch wieder ins Kino, ich verspreche es.

Auch für Salate oder als Beilage sind die Sojabohnen ein leckerer nussig leichter & vor allem veganer Traum.

Bekommen tut ihr diese Köstlichkeit bei fast jedem ASIA Markt in der TK Abteilung.

2015-10-30 14.08.40

Viel Spaß beim ausprobieren….

Euer Stefano

0 Gedanken zu „Kartoffelchips sind so achtziger…! EDAMAME Knabberkram ohne Reue&8220;

  1. Danke für den Tipp! Ich wusste bisher nicht, wo man die bekommt, weil ich immer nach frischen Edamame ausschau gehalten hab. Aus dem Sushi-Laden des Vertrauens kannte ich sie schon. Wusstest du, dass beim UCI-Popcorn mittlerweile zumindest groß „vegan“ auf den Popcorn-Tüten steht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.